Check-up 4

Die Zeit rast und die vierte Nachsorgeuntersuchung war fällig. Wie schnell doch so ein halbes Jahr vorbei gehen kann. Ich hatte grosse Bedenken was in mir Vorgehen wird, wenn ich in die Wirkungsstätte der biologisch-chemischen Reinigung zurück kehren werde.

Schon fast zu routiniert fanden wir uns am Ort des Geschehens ein. Einen Bruchteil flau im Magen, traten wir in die Hallen der Zellzerstörung ein, und ich musste mit Schrecken feststellen, dass sich keinerlei Gefühlsregungen mehr in mir bemerkbar machten. Schon irgendwie seltsam – denn dort verbrachte ich einen grossen Teil meiner Zeit während meiner Reise mit Hodgkin. Und doch war ich erleichtert dass ich diese Geschichte doch schon so gut verdaut habe. Ganz sinngemäss, denn sobald ich dort eintraf, wurde mir regelmässig speiübel 😛

Die Blutentnahme mit reichlich Lebenssaft war ein Kinderspiel. Die Werte sind im grünen Bereich und lassen kein Grund zur Sorge. Schon erschreckend wie schnell man sich an einen solchen Ablauf gewöhnen kann, in Anbetracht dessen, wie sehr mir vor dem Ganzen, solche Unterfangen den Schweiss aus sämtlichen Poren trieb. Und jetzt ist es wie ein Einkauf beim Metzger. Ok wohl nicht der beste Vergleich 😀

Die nächste Untersuchung wir im März des nächsten Jahres sein. Dort wir das letzte CT gemacht um zu überprüfen ob da nicht wieder ein Unkraut heranwächst. Fällt dieser Befund gut aus, so werde ich nach Aussage des Onkologen wohl in die “Freiheit” entlassen und somit wird auch diese Frage beantwortet sein und somit auch der Termin zur endgültigen Entnahme festgelegt.

Nächste Woche steht nun endlich der Job- und Wohnungswechsel an, worauf wir uns sehr freuen.

Auf in ein weiteres Kapitel meiner Geschichte..

Bis bald

😉

2 Gedanken zu „Check-up 4

  1. Lieber Adrian

    Was für eine gute Nachricht….freue mich riesig für dich und Karin.
    Ganz gueti züglete und ein gutes Ankommen im neuen zu Hause.
    Herzlichst Therese

  2. Wir freuen uns, dass Alles so glatt über die Runden geht.
    Einen guten Neuanfang beim Job und in der Wohnung.
    Viele Grüsse Erna und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*