Zyklus 4 – Chemo 8/8

Die letzte Oelung für Hodgkin hat sich den besten Tag ausgesucht – es regnet in Bindfäden. Nun ist es an der Zeit diesem Unding den vorletzten Arschtritt zu versetzen. Den letzten gibts dann beim fünfzehntägigen Schützenfest in der Strahlentherapie.

Das Einbringen der Antimaterie, die sämtliche Schwarzen Löcher in meinem anatomischen Universum nährt, konnte ohne weiteres über die Bühne gehen. Das grösste ist wohl in meiner Magengegend zu lokalisieren, das nächste gleich im “Hauptgebäude”. Nun sind wir gespannt, wie die nächsten Tage ausfallen werden. Jetzt kann es nur noch aufwärts gehen. Die letzten Einläufe waren in den ersten Tagen ziemlich nahrhaft. Das ja normal sei, da der Körper nun fast keine Substanz als Angriff dieser Cocktails mehr habe. Dafür feierten meine Leukos – mit einem Wert von 22! – Oktoberfest im Mai!

Die Substanz meines kurzzeitigen Denkvermögens hat sich auch zu einem grossen Teil verabschiedet. Schon vor dem Ganzen musste ich mir einiges notieren, damit nicht alles vergessen geht. Aber jetzt ist das noch viel extremer. Mittlerweile muss ich mir schon Notizen machen damit ich mir Notizen mache 🙂 Ja dem sagt man wohl “Chemo-Brain”… 😀

 

😉

4 Gedanken zu „Zyklus 4 – Chemo 8/8

  1. Mein liebster Schatz
    ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass du diese Tortur nie mehr durchleben musst😘 und Du wirst auch dass Schützenfest mit grösster Bravur durchstehen💪🏻
    Karin

    1. Mein liebster Schatz
      Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ohne dich dieser Weg wohl unerträglich wäre. Auch danke ich Dir von Herzen für dein Durchhaltevermögen und die Beharrlichkeit mit all meinen Mätzchen und Vergesslichkeiten. Jetzt hoffen wir doch alle dass dieser Albtraum bald ein Ende nimmt..

      😉 💓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*